Montag, 24. Juni 2019

Notruf:112


Das HLF 20 oder auch Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug genannt rückt bei den meisten Einsätzen als Erstes aus. Es hat eine Staffelbesatzung (1/5 Staffelführer, Maschinist, Angriffstrupp, Wassertrupp). Das Fahrzeug wurde 1989 fertiggestellt und ist von Magirus auf einem 12t Iveco-Fahrgestell aufgebaut worden.

Das HLF 20, hat neben der erweiterten Beladung zur abwehrenden Brandbekämpfung auch einen technischen Hilfeleistungssatz mit Schere und Spreizer, sowie einen Rettungszylinder. Im fest eingebauten Tank befinden sich 2500 Liter Wasser, weitere Löschmittel sind 120 Liter Schaummittel für die Brandklasse B (flüssige oder flüssig werdende brennbare Stoffe), sowie zwei 6kg Pulverlöscher für die Brandklassen ABC (feste, flüssige oder flüssig werdende, gasförmige - brennbare Stoffe) und ein 12 kg Kohlenstoffdioxidlöscher.

Da an manchen Einsatzstellen und Brandobjekten akute Absturzgefahr besteht hält die Stadt Gütersloh auf den Fahrzeugen sog. Absturzsicherungssets vor. Diese dienen ausschließlich der Eigensicherung und nicht zum selbständigen Abseilen von Gebäuden.

In einer eigenen Umbauaktion wurde ein Lichtmast auf das Dach gebaut. Dieser besteht aus 6 großen PKW-Scheinwerfern und kann über einen Druckknopf im Pumpenbedienstand an- bzw. ausgeschaltet werden.

Dieses Fahrzeug wird aufgrund des hohen Alters aktuell neu beschafft. Voraussichtlich 2018 wird es durch ein Neufahrzeug ersetzt.


Florian Gütersloh 6 HLF 20 Florian Gütersloh 6 HLF 20

Organisation: Löschzug Isselhorst

Beschreibung

Das HLF 20 oder auch Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug genannt rückt bei den meisten Einsätzen als Erstes aus. Es hat eine Staffelbesatzung (1/5 Staffelführer, Maschinist, Angriffstrupp, Wassertrupp). Das Fahrzeug wurde 1989 fertiggestellt und ist von Magirus auf einem 12t Iveco-Fahrgestell aufgebaut worden.

Das HLF 20, hat neben der erweiterten Beladung zur abwehrenden Brandbekämpfung auch einen technischen Hilfeleistungssatz mit Schere und Spreizer, sowie einen Rettungszylinder. Im fest eingebauten Tank befinden sich 2500 Liter Wasser, weitere Löschmittel sind 120 Liter Schaummittel für die Brandklasse B (flüssige oder flüssig werdende brennbare Stoffe), sowie zwei 6kg Pulverlöscher für die Brandklassen ABC (feste, flüssige oder flüssig werdende, gasförmige - brennbare Stoffe) und ein 12 kg Kohlenstoffdioxidlöscher.

Da an manchen Einsatzstellen und Brandobjekten akute Absturzgefahr besteht hält die Stadt Gütersloh auf den Fahrzeugen sog. Absturzsicherungssets vor. Diese dienen ausschließlich der Eigensicherung und nicht zum selbständigen Abseilen von Gebäuden.

In einer eigenen Umbauaktion wurde ein Lichtmast auf das Dach gebaut. Dieser besteht aus 6 großen PKW-Scheinwerfern und kann über einen Druckknopf im Pumpenbedienstand an- bzw. ausgeschaltet werden.

Dieses Fahrzeug wird aufgrund des hohen Alters aktuell neu beschafft. Voraussichtlich 2018 wird es durch ein Neufahrzeug ersetzt.

weitere Daten

  • Hersteller:: Iveco
  • Aufbau:: Magirus
  • Baujahr:: 1989
  • Motor:: 192 PS (141 KW) Diesel
  • Gewicht:: 12t
  • letzter_einsatz:

  • Letzter Archiveintrag : 12.04.2019